Vom 18 - 20 Oktober finden die 3rd Reutlingen E-Mobility Days – RED bei WAFIOS statt. Auch in diesem Jahr stellen die Partnerunternehmen wegweisende Technologien für die E-Mobilität rund um das Thema „Efficient Powertrain“ aus. In enger Kooperation zeigen GEHRING und WAFIOS den gesamten Fertigungsprozess eines Stators als Produktionslinie. Mit innovativen Lösungen von der Kupferdrahtfertigung bis zum Messen der fertigen Hairpins runden die Mitaussteller das Programm ab.

Seien Sie dabei - Registrieren Sie sich jetzt!

Vortragsprogramm

 

Dienstag 18. Oktober - 9 Uhr - "Keynote-Speak: Quo Vadis Electric Drive? Challenges and Trends in Development and Manufacturing"
Referent: Prof. Dr.-Ing. Jürgen Fleischer | KIT – wbk – Institutsleiter  | Sprache: Englisch

Dienstag 18. Oktober - 14 Uhr - "How Lasers enable great automotive designs/constructions"
Referent: Matthias Beranek | Trumpf | Sprache: Englisch

Mittwoch 19. Oktober - 9:30 Uhr - "Globale Entwicklungen in der Batterieindustrie - Ein Einblick in die aktuelle Situation und Chancen für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau"
Referent: Dr.-Ing. Heiner Hans Heimes | PEM/RWTH – Geschäftsführender Oberingenieur | Sprache: Deutsch

Mittwoch 19. Oktober - 14 Uhr - "Netzwerkarbeit, Wissenstransfer und Fördermöglichkeiten für Elektromobilität und den effizienten Antriebsstrang"
Referent: Walter Holderried | Cluster Elektromobilität Süd-West | Sprache: Deutsch

 

Online-Vorträge

 

Donnerstag 20. Oktober - 17 Uhr - "Technical presentation of WAFIOS and Gehring" | Sprache: Englisch
Anmeldelink: attendee.gotowebinar.com/register/263099264486732813

Freitag  21. Oktober - 9 Uhr - "Technical presentation of WAFIOS and Gehring" | Sprache: Englisch
Anmeldelink: attendee.gotowebinar.com/register/5711687354490361104

 

WAFIOS

Lösungen für viele Aufgaben vom Prototyping bis zur Serienfertigung…

…Hairpins:

  • Automatisches Richtsystem für optimale Qualität bei reduzierter Einrichtzeit – Weltneuheit
  • Eine Hairpin-Technologie vom ersten Prototyp bis zur finalen Serie
  • Intuitives Einrichten komplexer Hairpins am WAFIOS SpeedFormer

…Kunststoffrohre:

  • Schnelles, wirtschaftliches und effizientes Prototyping für Kunststoffrohre im Fahrzeug-Thermomanagement

…Stromschienen:

  • Automatisierte Fertigungslösungen für einbaufertige nach Bedarf angepasste Stromschienen

…Axialflussmotoren:

  • Hochkantwickeln von Spulen, das WAFIOS-Biegesystem reduziert die Materialaufdickung im Bogenbereich für kompaktere Spulen

Gehring: Neuste Technologien im Bereich Statorproduktion

SNT – Unsere Lösung für das Setzten und Einbringen der Hairpins in das Belchpaket

  • Roboterbasiertes Setzverfahren für zahlreiche Wicklungsschemata
  • Skalierbares Setzen durch Aufteilung in Setz- und Einbringoperation
  • Prozesssicheres Einbringen durch Vorrichtungstechnik
  • Automatisierte Evaluierung und Berechnung des Setzschemas
  • Niedrige Taktzeit und hohe Flexibilität
  • Mehrere Werkstücktypen auf einer Maschine abbildbar
  • Programmtechnische Flexibilität durch Sequenzsteuerung

WITELS-ALBERT GmbH

Führen, Richten und Transportieren von Prozeßmaterialien

  • Zuverlässige Komponenten mit hoher Leistungsdichte für die Herstellung von Busbars, Hairpins und Spulen
  • Hohe Variantenvielfalt in unterschiedlichen Baugrößen
  • Aktiv konfigurierbare Richtapparate und Richtsysteme
  • Einbaufertige Systeme mit Merkmalen nach Wunsch
  • Teilautomatisierte Richttechnik
  • Prozeßsimulation und Inline-Drahtdiagnose

HPW Metallwerk GmbH

LEADING E-PERFORMANCE

  • Moderne Elektromotoren für EV’s, PHEV’s, HEV’s und FCEV’s benötigen neuartige und anspruchsvolle Lösungen im Bereich der Stator-Wicklung sowie bei den verwendeten Isolationsmaterialien. HPW – als Spezialist für isolierte Wickeldrähte aus Kupfer – bietet unterschiedliche und in Eigenregie entwickelte Lösungen für diverse Anwendungen, Spannungsniveaus und Spezialanforderungen an. 
  • Für Hochvolt-Anwendungen über 800V wurden Rund- und Flachdrähte mit Isolationen aus extrudierten Hochleistungspolymeren wie PEEK oder PI entwickelt, welche signifikant bessere Produkteigenschaften besitzen. Die Drähte von HPW setzen Maßstäbe in der Produktqualität und erfüllen die anspruchsvollen Anforderungen namhafter Kunden.
  • Zu den verfügbaren Lösungen gehören: Flachdrähte mit PAI-Lack, Rund- und Flachdrähte isoliert mit extrudiertem PEEK, Rund- und Flachdrähte isoliert mit extrudiertem Polyimid, Polyimid-Folien-isolierte Flach- und Runddrähte
  • Formstabile Flachleiter (rigid busbars) werden als Energieleitungen in Elektrofahrzeugen verwendet. Flachleiter müssen überdurchschnittlichen Belastungen standhalten. Engste Biegeradien verursachen zudem hohen mechanischen Stress für den Stromleiter und die Isolation.

KIT - wbk

Institut für Produktionstechnik

Das wbk Institut für Produktionstechnik des Karlsruher Instituts für Technologie entwickelt und erforscht gemeinsam mit seinen Industriepartnern innovative Fertigungs- und Montageprozesse, um elektrische Antriebe in Zukunft effizienter produzieren zu können. Im Fokus der Messebeteiligung stehen flexible Fertigungstechnologien und die Prozessmodellierung:

  • Numerische Prozessmodelle für die Formgebung von Hairpin-Steckspulen sowie das Twisten und Laserschweißen von Statoren mit Hairpin-Wicklung
  • Digitale Prozessketten zur effizienten Werkzeugauslegung und die intelligente Prozessparametrierung
  • Kinematische Lösungsansätze für den schnellen und flexiblen Prototypenbau

Feinwerktechnik Otto Harrandt GmbH

Vielseitige, ausgefeilte Technik zur Qualitätssicherung im Bereich der E‐Mobility.

  • Qualitätsprüfung zur frühzeitigen Fehlererkennung
  • Nachregelung der Einzelprozesse durch In‐Line Messdaten
  • Steigerung der Gesamtausbringung
  • Web‐basierte Datenbank zur Prozessüberwachung und Produktionsoptimierung

Sichergestellt durch HARRANDT Prüfmodule

  • Draht ‐ Prüfmodul (In‐Line)
  • Lackrückstandskontrolle (SPC)
  • Hairpin ‐ Prüfmodul (In‐Line und SPC)
  • Stator ‐ Prüfmodul (In‐Line und SPC)

RWTH Aachen - PEM

Der Lehrstuhl "Production Engineering of E-Mobility Components" (PEM)...

...der RWTH Aachen wurde 2014 von „StreetScooter“-Miterfinder Professor Achim Kampker gegründet. In sieben Forschungsgruppen widmet sich das Team sämtlichen Aspekten der Entwicklung, der Herstellung und dem Recycling von Batteriesystemen und ihrer Komponenten sowie der Brennstoffzelle und der Produktion des elektrischen Antriebsstranges sowie ganzen Fahrzeugkonzepten. Die Forschungsgruppe „Electric Drive Production“ leistet einen Beitrag zur wirtschaftlichen, variantenflexiblen, zukunftsgewandten und nachhaltigen Produktion des elektrischen Antriebs und seiner Aktivkomponenten (Rotor und Stator). Dabei steht die Untersuchung von Fragestellungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Fokus – vom Halbzeug bis hin zum fertigen Antrieb und vom Einzelprozess bis hin zur ganzheitlichen Betrachtung prozessübergreifender Wirkzusammenhänge. Gemäß der PEM-Philosophie der „Innovation Chain“ arbeitet das Team an neuen und innovativen Technologien und behält dabei stets den Weg zur industriellen Anwendung und Lösungsskalierung im Blick. Aktuelle Themen der Forschungsgruppe sind:

  • Wechselwirkungen zwischen Halbzeug und Prozess in der Statorproduktion (mit besonderem Fokus aus Abisolieren, Biegen & Schweißen)
  • Entwicklung und Umsetzung anwendungsorientierter Test- und Prüfverfahren als Grundlage für anforderungsgerechte Produkte und Prozesse
  • Kreislaufgerechte Optimierung von Produktionsprozessen und Maßnahmenentwicklung zur Identifikation und Reduktion des CO²-Footprints entlang der gesamten Wertschöpfungskette
  • Nutzung KI-basierter Methoden für eine effiziente, wirtschaftliche und nachhaltige Elektromotorenproduktion

TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH

Laserentlacken

  • Hochleistungskurzpulslaser TruMicro mit angepasstem Spotprofil für hohen Füllgrad und hohe Flächenabtragsleistung
  • Schnellste Bearbeitungszeiten für alle Beschichtungsmaterialien und Schichtdicken ohne Beeinflussung des Leitermaterials
  • Skalierbares Optikkonzept je nach Drahtquerschnitt

Livedemo Laserabisolieren mit TruMicro 7070 an Wafios FMUe

Laserkontaktieren

  • Hochleistungsscheibenlaser TruDisk, frei programmierbare Scanneroptik PFO und intelligente Vision Line Sensorik
  • Vermessen und lagegeregeltes Schweißen an allen Pins ermöglichen 100% Qualität ohne Anbindungsverlust
  • Spritzerarmes und porenfreies Verschweißen der Hairpins durch Bright Line Weld Mehrspotschweißen
  • Skalierbares Leistungs- und Optikkonzept je nach Drahtquerschnitt und Anordnung der Bauteile und zur Optimierung der geplanten Maschinenkonzepte
  • TRUMPF Experten unterstützen individuell bei der Prozessentwicklung und Umsetzung aller Technologien mit dem Wissen aus unserer eigenen Verfahrensentwicklung und mehr als hundert Kundenprojekten

Hexagon

Hairpin-Statoren für Elektromotoren erfordern eine Vielzahl an komplexen 3D-Messungen, die sich am besten mit einer Kombination aus taktilen und optischen Sensortechnologien durchführen lassen.

TubeInspect P8.2 HRC für die Messung von Hairpins und Stromschienen (Busbars)

  • 3D Inspektion - optische Lehrenprüfung
  • Softwareplattform BendingStudio XT – Features der neuen Version Sep. 2022
  • Bauteile mit runden, quadratischen oder rechteckigen Querschnitten
  • Reverse Engineering-Funktion
  • Serienbegleitende Messung innerhalb von Sekunden
  • Integrierbar in automatisierte Fertigungszellen
  • Bauteile mit glänzenden Oberflächen werden ohne Vorbehandlung gemessen
  • Ermittlung von Korrekturwerten für CNC-Biegemaschinen

ZEISS & GOM

Qualitätssicherung für Elektromotoren

Erfahren Sie mehr über das umfangreiche Know-how und die Systeme von ZEISS in jeder Phase der E-Motor Produktions- und Montageprozesse:

  • Koordinatenmessgeräte zur geometrischen Prüfung von Hairpin, Blechpaket sowie Stator und Rotor, z.B. mit
    ZEISS PRISMO oder ZEISS O-INSPECT
  • Vollfläche Digitalisierung und Auswertung der Bauteile mit optimiertem ATOS Q Sensor für die Stator Messung
  • Kombination von optischer und taktiler Messtechnik
  • Zerstörungsfreie Inspektion von Schweißperlen durch ZEISS Computertomographie Systeme, z.B. METROTOM 1500
  • Kurze Programmier- und Durchlaufzeiten der zu messenden Bauteile durch optimierte Messstrategien und Software Einsatz, z.B. ZEISS CALYPSO und GOM Inspect

Omron

Alle relevanten Messungen in einer Maschine

  • Kriechstrecke der U-förmigen Kurve aller radialen Hairpin Reihen einer jeden Lage
  • Stiftabstand und -höhe
  • Durchmesser des Kreises
  • Papierüberstand Wickelkopfseite
  • Höchste Reproduzierbarkeit durch echte Kantenerkennung
  • Beste Zykluszeit durch Hybridtechnologie 2D und 3D
  • Patentiertes MDMC-Beleuchtungskonzept
  • Rückverfolgbarkeitssystem auf Basis von Abmessungen + Bildern

Nagel Maschinen- und Werkzeugfabrik GmbH

Bereich Robotik & Dosieren

Kleben, Dichten:

  • Roboterbasierter Klebstoffauftrag
  • Sensorgestützte Qualitätsüberwachung
  • Flexible stand-alone Anlagen - Klebeassistent
  • Systemintegration in Produktionslinien nach OEM Standard

Vergießen:

  • Vergussprozesse unter Atmosphäre oder Vakuum
  • Hochgefüllte Gießmaterialien
  • Verguss von Statoren für E-Motoren

Dienstleistung:

  • Prozessentwicklung
  • Prototypenfertigung nach Kundenwunsch

Melden Sie sich jetzt an!


Öffnungszeiten: Dienstag - Donnerstag 9:00 Uhr - 17:00 Uhr (Dienstag Start bereits 8:30)

Interessen bitte ankreuzen
Mitaussteller - Bitte wählen Sie die Mitaussteller aus, die Sie sprechen möchten

*Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden

Kontaktdaten

WAFIOS AG
Silberburgstraße 5
D - 72764 Reutlingen

Telefon: +49 7121 146-0
Fax: +49 7121 146-250

E-Mail: events@wafios.de
Internet: www.wafios.com

Gehring Technologies GmbH
Gehringstraße 28
D - 73760 Ostfildern

Telefon: +49 711 3405-0
Fax: +49 711 3405-295

E-Mail: events@wafios.de
Internet: www.gehring-group.com